Ausbildung zum Verkehrspilot / Verkehrsflugzeugführer - ATPL(A) modular

Ausbildung ATPL modular

 

Die Pilotenausbildung zum Verkehrspilot - ATPL(A) - (Airline Transport Pilot License Aeroplane) hat zum Ziel dem Bewerber der Verkehrspilotenlizenz die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Ausübung einer Tätigkeit als Kopilot auf mehrmotorigen Flugzeugen mit zwei Piloten zu vermitteln. Dabei inbegriffen ist auch der Erwerb einer Berufspilotenlizenz mit der Instrumentenflug-berechtigung.

 

Termine

Die modulare Pilotenausbildung zum Verkehrspilot - ATPL(A) können Sie jederzeit mit dem ARDEX Fernkurs beginnen! 

Wer die Theorie im Vollzeitunterricht absolvieren möchte, kann im März und September eines Jahres einsteigen.

Nächster Ausbildungsbeginn:  (siehe hier) oder fragen Sie persönlich nach.

  

Voraussetzungen

zu Beginn der modularen Verkehrspilotenausbildung - ATPL(A) 

  • PPL(A) (Privatpilotenlizenz) mit Nachtflugqualifikation
  • mindestens 50h Überlandflugzeit als verantwortlicher Pilot auf Flugzeugen oder Hubschraubern, davon mindestens zehn Stunden auf Flugzeugen
  • Nachweis über ausreichende Kenntnisse in Englisch, Mathematik und Physik
  • Mindestalter 17 Jahre
  • gültiges Tauglichkeitszeugniss der Klasse 1 zu Beginn der praktischen Ausbildung zum Verkehrspiloten - ATPL(A)
    (Die Erstuntersuchung muss bei einem vom LBA anerkannten Flugmedizinischen Zentrum erfolgen.)
  • Nachweis der Teilnahme an einem Erste Hilfe Lehrgang   

  

Theoretische Ausbildung

Sie können die theoretische Pilotenausbildung zum Verkehrspilot modular mit unserem genehmigten Fernlehrgang in Verbindung mit 85h Nahunterricht an unserer Approved Training Organisation (ATO) durchführen.  Für die Ausbildung zum Verkehrsflugzeugführer (ATPL) bieten wir ebenso den Vollzeitunterricht mit 650h Direktunterricht an.  Die theoretische Ausbildung ist innerhalb von 18 Monaten abzuschließen.

Die theoretische Ausbildung und Prüfung umfasst folgende Fächer: Luftrecht und Flugverkehrskontrolle; Allgemeine Luftfahrzeugkenntnisse-Zelle/Systeme/Triebwerk; Allgemeine Luftfahrzeugkenntnisse-Instrumentierung; Masse und Schwerpunktlage; Flugleistung; Flugplanung und Überwachung des Flugverlaufes; Menschliches Leistungsvermögen; Meteorologie; Allgemeine Navigation; Navigation; Betriebliche Verfahren; Aerodynamik; Sprechfunkverkehr (VFR und IFR).

 

Praktische Ausbildung

Die praktische Pilotenausbildung teilt sich in folgende Module. 
Die Module können verknüpft oder einzeln ausgebildet werden.  Lassen Sie sich von uns beraten.


Die Flugausbildung und die praktische Prüfung sind in einem Zeitraum von 36 Monaten nach Bestehen aller geforderten theoretischen Prüfungsarbeiten abzuschließen.

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich unser Angebot an!